1. DAMPFGARER

Unser Favorit zur Zubereitung von weißem Spargel ist der Dampfgarer. Selbstverständlich wird dafür ein solches Gerät benötigt und die Anschaffung ist nicht unbedingt günstig. Dafür lassen sich neben dem königlichen Gemüse auch anderes Gemüse schonend und vitaminreich garen. Allgemein sehen wir folgende Vorteile bei Spargel aus dem Dampfgarer:

  • bestes Geschmackserlebnis, da kaum Geschmack ins Wasser verloren geht
  • Bissfestigkeit lässt sich leicht anpassen und wird einfach reproduziert
  • einfachste Zubereitung

Die Zubereitung funktioniert wie folgt:

  • Spargel waschen und schälen
  • im Dampfgarer mit Einstellung „Gemüse“ z.B. 22 min garen
  • Genießen

2. BACKOFEN

Zur Zubereitung im Backofen wird kein Wasser benötigt. Auch bei dieser Methode bleibt der Spargel super lecker. Der Aufwand bleibt gering. Folgendes Vorgehen:

  • Backofen vorheizen
  • Spargel waschen und schälen
  • Spargel zusammen mit Butter und etwas Salz und Zucker in Alufolie einwickeln
  • 40 min bei 180°C backen
  • Genießen

Anstatt Alufolie lässt sich auch Backpapier verwenden:

3. KOCHTOPF

Die klassische Variante zur Zubereitung von Spargel ist der Kochtopf. Oft wird aber zu viel Wasser verwendet und der Spargel verliert viel Geschmack. Wir helfen uns, in dem wir die Schale vom gewaschenen Spargel mitkochen.

  • Spargel waschen und schälen
  • Die Schale in den Kochtopf legen und mit Wasser aufgießen
  • Etwas Butter, Salz und Zucker in den Kochtopf geben
  • Den Spargel auf das „Schalenbett“ legen und ca. 15-20 min kochen lassen
  • gegen Ende der Kochzeit die Bissfestigkeit öfters überprüfen
  • Genießen

Tipp:

Bei der 1. und 3. Variante bleibt immer Wasser übrig, der sogenannte „Spargelsud“. Spargelsud wird zum Kochen von Spargelsuppe verwendet und kann problemlos mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.